5 VOR 12 • KIRCHEN WELTWEIT FÜR KLIMAGERECHTIGKEIT

Am globalen Klimastreik am 25. September 2020 beteiligen sich auch Christen in aller Welt, als »Churches for Future« 

 

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass die Politik schnell und gezielt handeln kann. Dies fordern die Veranstalter auch im Hinblick auf den Klimawandel und andere Krisen. Gerade weil Maßnahmen gegen den Klimawandel lange Zeit brauchen, um ihre Wirkung zu entfalten, müssen wir sofort mit dem Umsteuern beginnen.

 

Churches for Future möchte ein deutliches Zeichen setzen für Klimagerechtigkeit unter dem Motto »Es ist 5 vor 12!«. Im Internet veröffentlichen sie Fotos von »5 vor 12«- Kirchturmuhren bzw. Kirchtürmen weltweit zusammen mit einem Statement zur Klimagerechtigkeit. Die Kirchen wollen die globalen Beziehungen und Zusammenhänge aufzeigen und damit auch die Stimme der Partnerkirchen hör- und sichtbar machen.

 

Viele Kirchen werden am Freitag um 5 vor 12 die Glocken läuten, auch unsere Kirche. Der Ökumenische Weg für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung lädt außerdem zu einer Social Media-Aktion ein: Teilnehmende erhalten am Tag des Klimastreiks ein Gebet zugeschickt und beten es gemeinsam um 11:55 Uhr zum Glockengeläut an dem Ort, wo sie geraden sind: auf Arbeit, auf der Demonstration, zu Hause, unterwegs … Danach posten sie ein Foto von dem Ort, an dem sie gerade gebetet haben, mit dem Hashtag #prayersforfuture auf Facebook, Instagram, Twitter oder in anderen sozialen Netzwerken.

 
Wer mitmachen möchte, schickt einfach eine WhatsApp oder E-Mail mit dem Text „prayersforfuture“ an 0175-2810941 bzw. oekumenischerweg@evlks.de und erhält am 25. September kurz vor Mittag den Gebetsimpuls.
 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.