UMFRAGE • ERFAHRUNG MIT ONLINE-GOTTESDIENSTEN

 

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie sind viele Gemeinden zu Video-Streaming, Videoaufzeichnungen sowie Videokonferenzen gewechselt und haben Gottesdienste auf YouTube, Zoom, Facebook oder Instagram angeboten. Dies geschah ohne große Vorbereitungszeit; der Einstieg in digitale Gottesdienste musste schnell gehen.

 
Die Evangelischen Kirchen Baden, Hannover, Hessen-Nassau, Rheinland und Württemberg haben schon voriges Jahr  rund 5.000 Teilnehmende zu Online-Formaten befragt – jetzt gibt es eine Neuauflage dieser Umfrage:

Welche Formen digitaler Gottesdienste haben sich bewährt?

Welche Zielgruppen werden über digitale Gottesdienstformate erreicht?

Welche Möglichkeiten zur aktiven Beteiligung wünsche oder nutzen Teilnehmer*innen?

 

Die Studie »Rezipiententypologie evangelischer Online-Gottesdienstbesucher*innen während und nach der Corona-Krise« will Gemeinden helfen, fundiert zu entscheiden, mit welchen Online-Gottesdienst-Formen und -Formaten sich künftig spezifische Zielgruppen erreichen lassen.
 
Die Umfrage läuft bis zum 30. Juni. Sie umfasst jetzt fünf Themenbereiche, die Teilnahme dauert etwa zehn bis 15 Minuten.

Sie wendet sich an Menschen, die digitale Gottesdienste besucht haben, aber auch an solche, die dieses Angebot bisher nicht wahrgenommen haben.
Klicken Sie hier, um sich an der Umfrage zu beteiligen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.